Pasta mit Leber, Champignons und frischen Salbeiblättern

Ein wunderbar schnelles Gericht für heiße Sommertage. Das Originalrezept stammt aus essen&trinken. Ich habe es jedoch etwas abgewandelt.

Zutaten für 4-6 Personen

300g Kalbs- oder Rindsleber
300g Pasta, wie Fusili, Penne oder Rigatoni
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe, halbiert
6 -8 große Champignons, in nicht zu dünne Scheiben schneiden
Olivenöl und Butter
reichlich Salbeiblätter
Salz und Pfeffer
Mehl
Noilly Prat oder anderer trockener Wermut

Zubereitung

Nudeln nach vorgeschriebener Garzeit kochen, kalt abspülen und beiseite stellen.

Schalotten in kleine Würfel schneiden.Champignons in einer separaten Pfanne in Butter kräftig anbraten, salzen und pfeffern. Sie sollten noch Biss haben!

Die Leber putzen. Möglichst alle Haut-und Sehnen entfernen, da man sonnst ständig darauf herumkaut! In nicht zu kleine Stücke schneiden und leicht mit Mehl bestäuben. Noch nicht salzen!

In einer zweiten großen Pfanne Leber, Schalotten, Salbei und Knoblauch nebeneinander in Olivenöl und Butter bei mittlerer Hitze braten, bis die Leber eine leichte Bräunung hat, die Schalotten aber nicht verbrannt sind. Der Bratprozess sollte maximal 5 Minuten dauern. Mit einen Schuss Wermut ablöschen.

Pasta, Champignons in die zweite Pfanne geben, vermischen mit Salz und Pfeffer abschmecken und kurz erhitzen, damit die Pasta wieder heiß wird.

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter blog, Kalb, Pasta, Rind veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.