Kartoffelsalat, schwäbisch

Zutaten

500 g festkochende Salatkartoffeln. Nicola oder Sieglinde
1 Zwiebel, kleingeschnitten
2 EL Rotweinessig
1 EL Sonnenblumenöl
1/2 TL Salz
Pfeffer, schwarz, gemahlen
2 Maggi Brühwürfel
Schnittlauch

Zubereitung

Die möglichst gleichmäßig großen Kartoffeln ca. 15 Minuten im kochenden Salzwasser garen. Nach dem Kochen sollten sie noch relativ fest sein!! Abgießen und bei geschlossenen Deckel ca. 10 Minuten nachgaren lassen, damit sie glasig werden.

Aus dem Topf nehmen und ca. 10 Minuten etwas auskühlen lassen und pellen. Dann die Kartoffeln in (nicht zu) dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel fein hacken. Nun die geschnittenen Kartoffeln dazugeben.

Das Wasser mit den Brühwürfeln erhitzen bis die Brühwürfel aufgelöst sind. Die Brühe sollte relativ aromatisch (stark) schmecken, notfalls etwas nachsalzen. Zur Brühe, den Essig und etwas gemahlenen schwarzen Pfeffer geben und nach und nach zu den Kartoffeln geben und immer wieder leicht durchmengen, damit die Kartoffeln die Flüssigkeit aufnehmen können.

Zum Schluss noch etwas Öl dazugeben, durchmengen und abschmecken. Ca. 15 Minuten durchziehen lassen. Mit kleingeschnittenem Schnittlauch bestreuen. Etwas Brühe aufheben, um sie später noch unter den Salat zu mischen, falls er zu fest geworden ist. Er sollte „schlonzig“ sein!

Hier die Todsünden: Den Kartoffelsalat nicht eiskalt, sondern eher lauwarm servieren. Auch nicht am Vortag zubereiten oder in den Kühlschrank stellen.

 

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Beilagen, blog, Salate veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.